Die Normalität kommt zurück

Egal ob Berg oder Winde, ob Urbès oder entfernte Fluggebiete.... Die Hoffnung, dass die Pandemie ihren Schrecken verliert ist allenthalben zu spüren und die Para-Ski Vereinsmitglieder können wieder ihrem geliebten Hobby frönen.

145 Schlepps stehen bislang zu Buche, was zwar noch überschaubar ist im zweiten Coronajahr, aber immerhin 145 mehr als 2020. Die Vereinsfahrt mussten wir zwar auch dieses Jahr erneut ausfallen lassen, aber es besteht die Hoffnung, dass es in 2022 klappen wird. 

Unser Urbèsstützpunkt wurde ab dem Sommer und den sinkenden Einschränkungen der französischen Regierung wieder rege genutzt. In diesem Jahr haben wir dort auch wieder den Event der DHV Jugend "aufTREHn" unterstützt, der sich wachsender Beliebtheit erfreut. Rund 50 junge Pilotinnen und Piloten waren auf dem Campingplatz und erhielten Untersützung von unserer Seite mit Bergfahrten oder auch Möglichkeiten zum Grillen. Das Resumée war erneut einhellig: War klasse und machen wir wieder. An die DHV-Jugend geht unsere Dank für deren Spende in die "Bierkasse" der Hütte!

Die erforderlichen Vorstandswahlen fanden im August mit einer Onlinewahl statt. Mit einer Änderung zum bisherigen Team können wir die Vereinsarbeit weiterhin sicherstellen. Vielen Dank an der Stelle an unseren bisherigen Kassenwart Uli für 12 Jahre Vorstandsarbeit!

Für die Windenflieger gibt es noch eine schöne Neuigkeit. Wir haben im Vorstand beschlossen ein neues Seilmotorrad anzuschaffen, da das alte, welches wir mit dem T4 Transporter erhalten haben, doch zu stark beansprucht war. Wir können dazu in naher Zukunft eine moderne Maschine mit ausreichend Reserven präsentieren. Lasst Euch überraschen!


Bisherige Beiträge 

Gestatten? Tante Emma...
, Preukschat Uwe
  • Langjährige Vereinsmitglieder kennen die beiden Säulen unseres Vereinslebens. Vogesen und Winde! Um die Windenfliegerambitionen wieder mehr zu stärken, haben wir uns im Vorstand Gedanken und Arbeit gemacht.
Auf ein gutes 2021
, Vorstand
  • Das Flugjahr 2020 ist vorbei. Es konnte sicher nicht allen Ansprüchen genügen, die man zu Beginn des Jahres hegte. Ein guter Frühsommer, mit dann nachlassenden Pandemiebeschränkungen, konnte hoffentlich noch einiges retten und Euch in die Luft bringen.
Eine Hommage an die Winde
, Vorstand
  • Gleitschirmfliegen beginnt für viele am Berg. Man darf und soll aber nie die Möglichkeiten der Winde vergessen.
Sommer 2020
, Vorstand
  • An das Jahr 2020 werden sich künftig viele erinnern. Aber leider nicht nur positiv...

Weitere Einträge