> Zurück

Unser Tipp: Bischling

Preukschat Uwe 25.01.2018

Am zweiten Juliwochenende 2015 hatten einige Vereinspiloten aus dem 1. Para-Ski-Club ein Sicherheitstraining am Hallstädter See geplant und dieses auch angetreten. Leider waren die Wetterbedinungen am Dachstein nach dem Theorieteil so, dass die praktischen Übungen nicht absolviert werden konnten. Der Wind war einfach den ganzen Tag über viel zu stark und das bereits schon in den frühen Morgenstunden. Die Fluglehrer und Sicherheitstrainer vom Sky Club Austria haben dann jeweils zeitig entschieden, dass der Tag nicht fliegbar ist und daher war es möglich, sich früh nach Alternativen umzuschauen.IMG_1908-2

Da das Wetter sonst sehr schön war, haben wir uns einem Tipp der Fluglehrer zufolge in den nahe gelegenen Pongau im Salzburger Land begeben und das Fluggebiet in Werfenweng am Bischling besucht. Und es war "Liebe auf den ersten Blick." Der Bischling liegt eingebettet und windgeschützt zwischen hohen Bergmassiven und hat für uns Gleitschirmflieger eine hervorragende Infrastruktur. Die Preise für die Bergbahnen sind akzeptabel und für Mehrfahrtennutzer sogar sehr günstig.
Die Startplätze liegen allesamt rund um die Bergstation und auch die geräumige Landewiese ist nur wenige Gehminuten von der Talstation entfernt.

Man hat zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, dass man dort als Gleitschirmflieger überaus willkommen ist. Sei es beim freundlichen Bahnpersonal, in der Gastronomie oder bei der bemerkenswert freundlichen Flugschule Austriafly. Wir bekamen dort beste Unterstützung bei all unseren Fragen bzgl. Wetter oder Start-/Landemöglichkeiten. Ebenso eine klasse Beratung, als sich eine Pilotin aus unseren Reihen für ein neues Gurtzeug interessiert hat. Vielen Dank an den Sepp, der hat uns da erstklassig beraten.

Am Ende konnten wir 2 tolle Flugtage in Werfenweng genießen, hatten schöne Flüge und sind um eine Gewissheit reicher: Da gehen wir bestimmt